Blitzeis selber machen ohne Eismaschine in 3 Minuten!

Blitzeis selber machen ohne Eismaschine in 3 Minuten!

Selbstgemachtes Eis ist lecker. Doch dauert der Gefrierprozess im Tiefkühlfach lange und auch die Zubereitung in der Eismaschine nimmt etwas Zeit in Anspruch.

An manchen heißen Sommertagen möchte man sich allerdings nicht in die Küche stellen und mehrere Stunden auf das Eis warten. Wenn ihr spontan leckeres erfrischendes Eis wollt und dafür nicht in den Supermarkt oder zur Eisdiele gehen wollt, haben wir hier ein tolles Rezept für Euch.

Blitzeis – Das Eis wird aus gefrorenen Früchten und etwas Joghurt und Puderzucker im Mixer hergestellt. Es dauert nur wenige Minuten und schmeckt super lecker und erfrischend. Wir zeigen Euch wie Ihr in wenigen Minuten das perfekte Blitzeis zaubern könnt.

Blitzeis selber machen: So geht’s

Für das Blitzeis benötigt Ihr folgende Zutaten (4 Portionen):

  • 300g tiefgefrorene Früchte
  • 75g Puderzucker
  • 150-200g Naturjoghurt oder mit Geschmack

Lasst die Früchte kurz antauen. Gebt sie dann zusammen mit dem Joghurt und dem Puderzucker in den Mixer und püriert die Masse kurz bis sie homogen und cremig ist. Ihr könnt erst einmal etwas weniger Joghurt zu den Zutaten geben und so die Konsistenz des Eis variieren. Mixt die Zutaten nicht zu lange, da die Eismasse sonst zu flüssig wird.

Achtet darauf, dass der Mixer dafür geeignet ist gefrorene Früchte oder Eiswürfel zu zerkleinern. Habt ihr keinen Mixer, könnt Ihr die Zutaten auch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern.

Und schon ist Euer Eis servierbereit. Wenn Ihr das Eis noch etwas fester wollt, könnt Ihr es für 10-15 Minuten in das Gefrierfach stellen.

Rezeptvarianten

Das Rezept funktioniert mit jedem gefrorenen Obst. Es können auch verschiedene Obstsorten gemeinsam verwendet werden. Ob Beereneis aus Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren, ein exotisches Eis mit Mango oder Ananas oder die klassischen Eissorten mit Banane oder Pfirsich, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Gesunde Alternative

Wollt Ihr auf den Zucker verzichten, könnt Ihr stattdessen eine Banane mit in die Eismasse geben. Diese sorgt für die nötige Süße. Der Puderzucker kann außerdem auch durch 1-2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup ersetzt werden. Verwendet dann aber etwas weniger Joghurt.

Außerdem könnt Ihr Naturjoghurt verwenden. Dieser hat weniger Kalorien als gesüßter Joghurt mit Geschmack.

Erdnusbutter-Bananen-Eis

Dafür benötigt Ihr:

  • 300g tiefgefrorene Bananen
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 150-200g Naturjoghurt

Bereitet das Eis wie in der Grundvariante zu. Statt dem Zucker gebt Ihr einfach die Erdnusbutter in die Masse und mixt diese mit.

Schokoladen-Bananen-Eis

Ihr benötigt:

  • 300g tiefgefrorene Bananen
  • 3 EL Nutella
  • 150-200g Naturjoghurt

Bereitet das Eis zu, wie in der Grundvariante beschrieben. Statt dem Zucker gebt Ihr das Nutella in den Mixer.

Tipps

Am Besten habt Ihr immer etwas von Eurem Lieblingsobst eingefroren, um jederzeit das leckere Eis herzustellen. Habt Ihr doch mal vergessen das Obst einzufrieren, schneidet es am besten in sehr kleine Stückchen und legt es auf einem Flachen Teller ausgebreitet in das Tiefkühlfach. So gefriert es am Schnellsten. Etwa 2-3 Stunden reichen aus, damit das Obst genug gefroren ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Süßigkeiten, Backen, Rezepte und mehr auf SugarStore.de, 2017